Schöne Lage

Bereits der Weg zur kleinen Villa, in der Frau Rahel Maria Glebe ihr gepflegtes Verwöhnstudio bietet, ist eine Reise wert. Wegen seiner historischen Altstadt und der landschaftlich reizvollen Lage im südlichsten Ruhrbogen ist Kettwig ein beliebtes Ausflugsziel.

Vorgespräch

Frau Glebe und ich stellen fest, dass wir im gleichen Jahr geboren sind – die quirlige junge Frau ist mir schnell sympathisch und ich schlage der Gleichaltrigen das „Du“ vor. Ein Glas Sekt wird mir geboten und ein „Vorfreude-Plan“ in die Hand gelegt.

„Ich lasse meine langjährigen Erfahrungen, die ich in der Schönheitsfarm am Tegernsee gesammelt habe, mit in die Behandlungen einfließen“, berichtet mir die Brünette und fragt kurz darauf, ob mir ihre Entspannungsvorschläge für die nächsten drei Stunden gefallen. „Aber sicher doch“, antworte ich begeistert.

Eingang
Fotograf: Alonso Ortega Wamser

Es geht los

Ich werde in einen schönen Raum begleitet, in dem die Farbe „grün“ dominiert. Eine Menge Blumen wachsen in dem herrlichen Garten, auf den ich schauen kann, während ich auf meiner Wellness-Liege Platz nehme. Die Chefin stellt mir ihre Mitarbeiterin Frau Susanne Frenking vor. Sympathisch wirkt die fröhliche Dame und klärt mich über die Wirkungsweise von meinem wohlig duftenden Fußbad mit Rosenknospen auf.

Rahel legt wärmende Nackenkompressoren auf meinen Rücken. „Das tut richtig gut, ich habe mich heute Morgen ein bisschen zu leicht gekleidet und am Bahnhof gefroren“, lächele ich und genieße die anschließende Massage von Nacken und Schultern, während meine Füße die Pflegestoffe von Rosen annehmen.

French White für die Füße

„Hornhaut entfernen ist gemein,“ lächelt die Blondine unter ihrem Mundschutz, während die Inhaberin gleichzeitig meine Armpackung mit Kakaobutter anrührt. Welche Farbe ich gern für meinen Lack hätte, werde ich gefragt. „French White“ antworte ich. Das passt zur Jeans genauso gut wie zum Abendkleid und sieht schön frisch aus. Lecker duftet die Packung für meine Hände, welche mir Appetit auf Schokolade bereitet.

RMG-Kosmetik_1
Fotograf: Alonso Ortega Wamser – Models: Rahel Maria Glebe & Elischeba Wilde

Das riecht gesund

„Deine Brauen sind noch schön gefärbt, wie ich sehe, aber wie wäre es mit tiefschwarzen Wimpern, Elischeba? Na klar! Mach ich. Mit kühlenden Pads und einer abschließenden Augenmassage wird auch dies zum Erlebnis. „Das riecht sehr gesund“ scherze ich beim Auftragen der anschließenden Gesichtsmaske. Sie ist sehr dickflüssig und nicht aus der Tube, sondern mit sämtlichen Beauty-Geheimnissen aus der Natur frisch angerührt. „Das Rezept habe ich von der Schönheitsfarm am Tegernsee“ verrät mir die Brünette.

Verjüngung pur

Zwischendurch möchte ich einmal kurz den Waschraum aufsuchen und bin beim Blick in den Spiegel beeindruckt. Wie alt war ich noch mal? Lachend lasse ich Rahel wissen, dass sie mich gerade ein bisschen verjüngt hat. Es geht weiter und ich darf mich wieder auf die bequeme und weiche Liege niederlassen.

Revitalisierend

Wieder profitiere ich von den Fertigkeiten, welche die 34-jährige in der Schönheitsfarm am Tegernsee erworben hat. Ich erlebe eine revitalisierende und tief greifende Kopf- und Haarmassage. Ganz leicht zieht mir die leidenschaftliche Beauty-Fachfrau an den Haaren, während sie im nächsten Moment wieder einen Druck auf gewisse Punkte ausübt. Spätestens jetzt höre ich auf zu quasseln. Ein größeres Kompliment kann ich einer Kosmetikerin nicht machen.

RMG-Kosmetik_2
Fotograf: Alonso Ortega Wamser – Models: Elischeba Wilde & Rahel Maria Glebe

Hot Stone – Sanfter Energieschub

Nach einer Tagespflege wechseln wir zusammen in einen anderen Raum. Dieser bietet eine kleine Vorkehrung für den Kleiderwechsel – nun schlüpfe ich in einen kuschelig weißen Bademantel.

„Versuch nun alle Gedanken außerhalb dieses Raums zu lassen, Elischeba“ empfiehlt mir die Power Frau. Lächelnd antworte ich, dass ich ein wirbeliger Typ bin, der häufig an mehrere Sachen gleichzeitig denkt. Nach der gekonnten Kombination von „Hot Stone“ und Massage Bewegungen schlafe ich jedoch ein. Wer hätte das gedacht? Ein männlicher Kunde von Frau Glebe hat es so ausgedrückt: „Hier erlebt man eine andere ganz andere Klasse.“ Stimmt sogar!

RMG-Kosmetik_3
Fotograf: Alonso Ortega Wamser – Models: Rahel Maria Glebe & Elischeba Wilde

Es liegt in der Familie

Nach den Behandlungen bin ich innerlich ruhiger und höre mehr zu als ich rede. Dabei erfahre ich interessante Dinge. Andere Menschen zu verwöhnen liegt in der Familie der 34-jährigen. Ihre Eltern besitzen die Naturheilpraxis „Jorzik“ in Bochum und helfen unter anderem effektiv und ganzheitlich bei Migräne und Rückenproblemen.

Leidenschaftliche Musikerin und Christin

Bis zum Hauptbahnhof nimmt mich die 34-jährige in ihrem Auto mit. Privat liebt die Brünette Musik und berichtet mir von der „Little John`s Jazz Band“ ihres Bruders und dass sie mit Freunden regelmäßig Hausmusik macht. Ich spreche sie auf das „Fisch-Zeichen“ an ihrem Wagen an. Mit Glanz in den Augen erzählt sie mir, dass sie Christin ist, regelmäßig in der Bibel liest und Hauskreise besucht.

Dann berichtet sie mir von Erfahrungen, wie sich Personen mit Gottes Wort zum Positiven geändert haben. Sympathisch finde ich, dass sie trotzdem sehr weltoffen, tolerant und modern ist, aber einen inneren Frieden ausstrahlt, den wenige Menschen in meinem Modelbusiness besitzen. „So, Elischeba, da sind wir, Essener Hauptbahnhof.“ „Dankeschön fürs Fahren und die netten Stunden, Rahel!“

Mehr Informationen zum Beauty Studio in Essens gehobener Wohngegend:

Adresse und Website:

RMG Kosmetik & Wellness Institut
Rahel Maria Glebe
Wilhelmstr. 16
45219 Essen

Tel. +49 (0)170 2870777

Website: http://www.rmg-kosmetik.de

Übernachtungstipp in Essen:

Nicht nur für Messegäste ist das „Atlantic Congress Hotel“ neben der Grugahalle und dem Grugapark einen Besuch wert. Ich habe mich selbst von der guten Erreichbarkeit und der stilvollen Eleganz des Hauses überzeugt, welches in Rekordzeit neu erbaut wurde. Die schönen Suiten sind ultramodern und geräumig.

Kostenlos nutzbar für Hotelgäste ist der Wellnessbereich im obersten Stockwerk. Dort stehen ein Fitnessraum mit modernen Cardio-Geräten sowie eine finnische Sauna und eine Dampfsauna zur Verfügung. Toll ist die Panoramaverglasung, die einen großartigen Blick über die Essener Skyline bietet. Das Frühstücksbuffet ist hochwertig und reichhaltig. Mehr Informationen zum schicken Haus gibt es hier:

Adresse des Hotels:

ATLANTIC Congress Hotel Essen ****S
Norbertstr. 2a
45131 Essen

Tel.: +49 (0)201 94628-0

Website

Für die Kosmetik-Fotos danke ich dem Fotografen Alonso Ortega Wamser aus Essen.