Endlich! Wir haben Frühling in Deutschland. So richtig. Sonne! Sonne! Sonne! Das tut gut, bringt die Vitamin D Versorgung in Schwung und sorgt für mehr Vitalität.

Central Park New York

Wer lange jung und frisch aussehen möchte, der sollte seine Haut gut schützen. Wie wäre es, die Zeit in der Sonne zu begrenzen und dann noch ein bisschen im Schatten zu chillen? Das kann auch sehr schön sein – du wirst zwar langsamer, aber gesünder braun.

Letzte Woche stand ich vor folgender Frage: was zuerst auftragen? Meine Sonnenmilch oder meine Tagescreme?

massage_900

Im Reformhaus habe ich der Verkäuferin nämlich erzählt, dass ich aktuell die Produkte von Annemarie Börlind benutze und im Frühling und Sommer nach der Tagescreme deren Sun Care Lichtschutzfaktor 30 auftrage.

„Das bringt leider gar nichts, Frau Wilde. Der Lichtschutzfaktor muss immer zuerst auf die Haut aufgetragen werden.“ Ein bisschen erstaunt habe ich ihr geantwortet, dass ich das seit Jahren so handhabe.

Ob in Thailand, auf den Kanaren oder zur heimischen Badesaison – ich hätte nie Rötungen im Gesicht gehabt und alles wunderbar vertragen. Das würde dann einfach daran liegen, dass ich eine unkomplizierte Haut hätte und sowieso viel draußen wäre. Meine Haut wäre somit Sonne gewohnt und hätte einen guten Eigenschutz entwickelt.

StrandmitKind

Hmm… ehrlich gesagt wollte ich aber trotzdem gern einen Lichtschutz im Gesicht haben. Dann habe ich den Rat der Verkäuferin befolgt und zuerst die Sonnenmilch von Annemarie Börlind aufgetragen und anschließend meine Feuchtigkeitscreme Aqua Nature von Annemarie Börlind, die ich so gern benutze. Au Mann. Komisches Gefühl. Anstatt erst mal Feuchtigkeit und eine leichte Pflege auf die Haut zu bekommen, kam da direkt eine richtig gehaltvolle, fettreiche Emulsion daher. Für mich die falsche Reihenfolge.

obsession

Also habe ich mir eine zweite Meinung eingeholt. Bei der Apothekerin, die doch immer so gut informiert ist und der auch ein Kosmetikstudio gehört. Ich habe ihr erklärt, dass ich gern mit einer leichten Pflege starten möchte und bei Regentagen keinen Sonnenschutz zufügen möchte.

Ihr Feedback: bei mineralischem Lichtschutzfaktor würde es keine Rolle spielen, was ich zuerst auftrage. Allerdings wäre es von Vorteil, wenn ich nach der Tagescreme ein paar Minuten warte. Auf ihre Empfehlung hin habe ich mir – für nette Stunden im Freibad und für meine Reisen – die Eau Thermale Avène 50+ mit einem UVA und UVB Filter gekauft. Mir gefällt es, dass sie auch lelcht getönt ist.

mamaglueck

Was mich überzeugt hat, im Gesicht möglichst den ganzen Frühling und Sommer hindurch einen Lichtschutzfaktor zu tragen? Ganz besonders ein Bild, das ich im Internet gesehen habe, welches Wissenschaftler im „New England Journal of Medicine“ veröffentlichten.

Der Trucker McElligott fuhr 25 Jahre lang die gleiche Strecke – eine Gesichtshälfte bekam richtig viel Sonne ab und die andere nicht. Das führte dazu, dass er zwei Gesichter hatte: eines sieht aus wie circa 60 Jahre auf der rechten Seite und das andere wie 80 auf der linken Seite. Krass!

Also: lasst uns die Sonne genießen, aber mit ein bisschen Schutz und in Maßen. Somit einen herrlichen Frühling und Sommer und alles Liebe von Elischeba