Das ist zwar Urlaub, aber kein Spaß. Noch lache ich über die begrüßenden Worte des grinsenden Gästetrainers Jörg Arnhein im Club Cala Pada. Nach dem schwungvollen Aufwärmen zu dynamischer Musik geht`s richtig zur Sache.

Während ich in anderen Hotels oft den Eindruck hatte, dass das Sportprogramm für absolute Anfänger gemacht ist, so komme ich hier rasch an meine Grenzen. „Und noch eine Minute lang bitte den Po richtig schön unten lassen.“ Au Mann. Eine Minute kann verdammt lang sein. Aua. Zu Hause hau ich mir gelegentlich mal eine Fitness DVD rein, wenn mir nach Sport ist. Aber fast immer nur so 20 Minuten Programme. Das reicht. Wir wollen`s mal nicht übertreiben. Bin eh mehr der Yoga Typ.

joerg

Hier habe ich nun eine Stunde vor mir. Und glaub mir, wenn direkt vor dir ein Gast, der fast doppelt so alt ist wie du, den Bauch-Beine-Po Kurs mit links schmeißt, dann holst du auch aus dir alles raus.

Und der Beat reisst dich mit. Schneller. Schneller. Schneller. Jörg wedelt mit dem Handtuch und treibt uns an. Ich lach mich dabei kaputt. Liebe Fotografen, lasst mich bei Jörg Arnheim eine Woche so`n Kurs mitmachen und bucht mich danach direkt für Bikini Aufnahmen. Das passt.

Soooo. 12 Uhr. Fertig. Machst du hier mit, kannst du nachher mit gutem Gewissen am schönen Pool liegen oder dir eine Massage gönnen.

Elischeba_Ibiza

Sportlich geht es hier im Club Cala Pada den ganzen Tag zu. Neben mir sehe ich Gäste für eine Fahrradtour aufbrechen, dort Fußball spielen, in der anderen Ecke Inline-Skates fahren und daneben Tennis.

Der Clou: im Club Cala Pada können auch Eltern mal ganz in Ruhe sporteln. Denn hier können auch Einjährige im liebevollen Baby- und Kinderclub abgegeben werden. Die Kids machen Spiele, basteln, malen und haben Spaß – ein bisschen drinnen und an der frischen Luft im Schatten. Super liebe Kindermädels hier. Und überhaupt – Wer im Club Cala Pada Urlaub macht, der sollte entweder Kinder haben oder Kinder lieben. Denn Bambini gibt`s hier reichlich und die werden hier rund um die Uhr hervorragend bespaßt.

zimmersp

Besonders positiv überrascht bin ich vom Buffet – so lecker und gut hätte ich es angesichts einiger Gästebewertungen von einem Dreieinhalb-Sterne-Hotel nicht erwartet. Wie zum Sportclub passend gibt´s hier viel Gesundes.

Müsli und Schwarzbrot zum Frühstück, hervorragende Salate und frisches Obst mittags und abends. Die Show-Cooking-Ecken sind besonders beliebt – auch wenn man dafür schon mal eine längere Schlange in Kauf nehmen muss.

Natürlich gibt`s hier extra viel speziell für Kids – für die ist das hier eh ein Paradies. Die Getränke werden zum Essen zwar nicht serviert, sondern selbst aus Automaten und Fässern gezapft, aber das macht den Aufenthalt auch unkompliziert. Der etwas künstliche „Apfelsaft“ ist meiner Meinung nach nicht wirklich genießbar, aber der Rotwein schmeckt.

es

An der Bar gibt`s noch mehr Auswahl – zum Beispiel auf Wunsch auch alkoholfreies Bier und eine Menge Cocktails. Aktuell kann man den Club Cala Pada laut deren Homepage mit dem vielseitigen All-Inclusive-Angebot selbst in den Herbstferien bereits für weniger als 500 Euro (ohne Flug und Transfer) ergattern. Kleiner Tipp: schau doch mal bei verschiedenen Anbietern im Internet nach, um zu recherchieren, ob du eine günstige Pauschalreise buchen kannst.

Viel Spaß und liebe Grüße vonElischeba

Disclaimer: Danke an das Hotel für Kost und Logis (Pressereise). Aus Rücksicht auf die Privatsphäre der Gäste habe ich auf dem obersten Foto deren Gesichter unkenntlich gemacht.