Zum Lunch im Ebbinghof wähle ich die Farben, die ich besonders gern und viel trage. Blau und Weiß. Frisch. Fröhlich. Unterstreicht blonde Sommertypen auch im Winter.

Mein T-Shirt „Jane“ in wollweiß habe ich von Armedangels – ein geliebtes Basic – ich kann es unter sämtlichen Blusen tragen – es passt einfach fast immer. Der blaue Cardigan „Elle“ ist so herrlich butterweich und hauchzart. Beide Teile trage ich in der Größe S. Das Beste ist die Nachhaltigkeit, die Umweltfreundkeit und der faire Handel, der hinter Armedangels steht. Klasse. Vorbildlich. Fair.

lunchebbinghof

Eine weiße Hose zum Essen gehen mag Segen und Fluch gleichzeitig sein. Einerseits darf da nix daneben gehen. Kein Klecks Rotwein oder so. Du siehst alles auf einer weißen Jeans.

Andererseits passt eine weiße Hose immer. Deswegen trage ich sie gern und viel. Hast du ein Oberteil mit ausgeprägtem Muster und fragst dich, wozu das denn bloß passen könnte – eine weiße Hose geht eigentlich fast immer.

Meine heutige Jeans ist gerade geschnitten, eng anliegend und von Z ONE. Darunter trage ich eine zart glänzende Nylonstrumpfhose von Wolford. Ich liebe die Qualität – seit Jahren frei von Laufmaschen.

armedangelskombi

Meine weiße Handtasche ist von Bogner – sie war mal strahlend weiß. Aber sie ist nun mal ein paar Jahre alt und wird unglaublich viel getragen, da sie zu fast allem passt.

Meine Pumps in Größe 42 hab ich letzten Sommer bei Görtz am Kölner Hauptbahnhof gekauft. Mein Schatz Pierre findet sie fürchterlich. Hey, liebe Männerwelt, aber sie sind doch nicht so schlimm wie Ballerinas, oder?

Als Accessoires trage ich meine weiße Uhr von TW Steel und Silberschmuck – Kette, Ohrringe und Ring. 

kamin_beschnitten

Zum Dinner bist du mit einem klassischen Look in Schwarz überall richtig angezogen. Ob privat oder zum Business – das geht immer. Ist zeitlos. Meinen dezent gestreiften Blazer von Boss trage ich sehr gerne. Kürzlich hat mich eine Leserin gefragt, ob mir Marken wichtig sind. Meine Antwort: „Ich steh auf Qualität !“

Für eine modebewusste Frau kaufe ich doch eher selten neue Klamotten ein. Aber wenn, dann bitte schön langlebig und hochwertig! Ist auch umweltfreundlicher. Und mein Blazer von Boss hat mich schon auf einigen Reisen begleitet und dabei die ein oder andere „Reisesünde“ überstanden. Hat sich z.B. eingequetscht in überfüllten Koffern wiedergefunden. Bügeln brauchte ich ihn trotzdem nie – einfach in den Schrank hängen und am nächsten Tag rein schmeißen. Passt wie angegossen. Total knitterfrei.

modelhinten

So liebe ich Mode. Der passende Rock von Stefanel verlangt leider schon eher mal nach einem Bügeleisen. Der schwere Stoff ist perfekt für den Winter – ein tolles Basic. Beide Teile trage ich in der „italienischen“ Größe 42.

Apropos 42 – das ist auch die Größe meiner Stiefel. Ich habe sie vor einiger Zeit bei OTTO bestellt. Sie waren nicht teuer und haben bei genauerem Hinschauen am Reißverschluss mittlerweile leichte Verschleißerscheinungen. Pretty Woman lässt grüßen! 😉 Ich finde sie zwar ein wenig unbequem, aber sehr chic und vielseitig kombinierbar.

kombi

Marke? No Name. Bei meiner Schuhgröße hält sich die Auswahl gelegentlich ein wenig in Grenzen. Wobei das noch krasser war, als ich so 13, 14 Jahre jung war. Heutzutage haben doch mehr Frauen große Füße als früher. Meine Strumpfhose ist blickdicht und schwarz – kalter Winter eben. Ebenfalls No Name.

sexymodel2014

Meine Handtasche ist „uralt“ und von Mango. Ich trage sie sehr gern, aber irgendwann werde ich sie wohl doch gegen eine schönere Neue austauschen. Ihr kennt ja meine Devise. Nicht so oft was kaufen, aber wenn, dann was richtig Tolles.

Freue mich auf eifrige Kommentare und wünsche euch ein tolles Jahr 2014. Mögen eure Wünsche in Erfüllung gehen, mögt ihr gesund und glücklich sein und stets das richtige Outfit finden 😉 .

Dann bis zum nächsten Mal und liebe Grüße von Elischeba

Ähnlicher Blogeintrag: Mein Look beim Waldspaziergang im Ebbinghof