Körpersprache. Sie sagt so viel aus. Mehr als uns manchmal lieb ist.

Doch wir können auch bewusst an unserer Haltung arbeiten und dadurch unsere Stimmung heben.

Gibt optisch mehr her und bringt dir einen netten Schub Lebensfreude.

Denn Forschungen haben ergeben, dass Gehirn, Gefühle und der Körper sich gegenseitig beeinflussen. Sie stehen sogar in ständigem Austausch miteinander. Seele und Body funktionieren eben nicht getrennt voneinander.

Also Kopf schön hoch. Nicht hängen lassen. Denn das schränkt die Wahrnehmung ein und knickt die Luftröhre ab.

Wie man das im Alltag hinkriegen kann? Ganz einfach: Hin und wieder daran erinnern: Kopf hoch. Rücken gerade. Bauch rein.

Schöner Nebeneffekt: Man sieht doch auch gleich viel besser aus. Souveräner. Schöner. Dynamischer. Und steigert die Lebensqualität.

elischeba wilde 2014
Fotograf: Michael Sommer – Visagistin: Zahra Abrizeh – Model: Elischeba Wilde

Wer häufig Pilates oder Yoga macht, der bekommt ebenfalls automatisch eine bessere Haltung.

Die Vorstellungskraft spielt auch eine große Rolle für die Lebensqualität.

Ein Beispiel? Wir denken im Hochsommer an ein kühles und sahniges Eis und schon läuft uns das Wasser im Mund zusammen.

Hört sich bescheuert an, aber Lachen hilft auch dann, wenn uns danach überhaupt nicht zumute ist. Gehobene Mundwinkel entspannen die Kiefermuskulatur. Was das bringt? Im Gehirn wird ein Gute-Laune-Schub ausgelöst.

Wie das geht? Zum Beispiel durch eine tolle Komödie. Mag der Seele manchmal einfach besser tun als der Krimi.

Elischeba im Sommer 2014
Fotograf: privat – Model: Elischeba Wilde

Du hängst gerade ein wenig eingeknickt auf der Couch und liest meinen Blogeintrag? Dann atme doch mal schön tief durch und richte dich einmal kräftig auf. Rücken gerade. Klasse! Sieht doch gleich viel besser aus. Und wie fühlst du dich jetzt?

Also immer schön Haltung bewahren und bis bald wieder.

Beste Grüße von Elischeba

Sonstiges: viele neue Artikel auf meinem Mamablog