Die Teile machen irgendwie süchtig. Für das Training zu Hause, im Kurs oder an der frischen Luft sind sie einfach total praktisch. Es geht wieder um die smoveys, die ich während meiner Mutter-Kind-Kur von Heilpraktikerin Janka Harms kennengelernt habe.

Die richtige Nutzung der smoveys baut Stress ab und macht eine Menge Spaß.

Training zu Hause kommt mir als berufstätige und stark eingespannte Mehrfachmami entgegen. Deswegen möchte ich heute eine DVD mit smoveys ausprobieren, die ich im heimischen Wohnzimmer nutzen kann.

smoveymodel
Fotografin: Ewa Wrona – Model: Elischeba Wilde

Meine Recherche führt mich zur DVD von Christiane Sasse – mit einem kompletten Programm für ein ausgewogenes und effektives Rücken- und Faszientraining.

Ich starte einfach mal das komplette Übungsprogramm und schaue, wie weit ich komme. Die ersten 20 Minuten bin ich enttäuscht. Das liegt aber wohl weniger an der DVD, als an an meinen zu hohen Erwartungen.

Ich gehe ein wenig gestresst an die Sache ran und möchte jetzt beim Training zu Hause bitteschön super schnell entspannen, Muskeln aufbauen und dann auch noch rasch eine ganzheitliche Wirkung spüren. Und all das natürlich nicht zu kompliziert, total effektiv und trotzdem mit wenig Anstrengungen. Hmm… gibt es so eine DVD überhaupt? 😉

christianesassesmoveys
Fotografin: Elischeba Wilde

Während der ersten Minuten sieht das bei mir so aus: Die smoveys sollen rollen, aber bei mir ecken sie eher an, als dass alles fließt. Und wer die smoveys kennt, der weiß, dass das Besondere an den grünen Ringen die vier Stahlkugeln im Inneren sind, die bei richtiger Handhabung eine Vibration entstehen lassen, die bis in die Tiefenmuskulatur hinein wirken.

Rollt alles richtig, dann werden die Handreflexzonen nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) stimuliert.

Die grünen Ringe für das Training zu Hause wurden übrigens von dem an Parkinson erkrankten Tennistrainer Johann Salzwimmer aus einer persönlichen Not entwickelt. Er wollte weiter mobil und fit bleiben und erfand die smoveys.

smoveys
Fotograf: Pierre Wilde – Model: Elischeba Wilde

Auch ich habe beim Training zu Hause nun ein paar Wünsche und bleibe bei der DVD einfach dran.

Die Übungen werden von Christiane freundlich und fachmännisch erklärt. Ich nehme mir noch einmal Zeit dafür und diesmal ohne die Kinder.

Denn wenn das zuckersüße Minimenschlein mir das Bein, das ich gerade hochheben soll, wieder heftig runterzieht oder mir in der Liegeposition energisch Papierschnitzel in den Mund schiebt, dann kann das mit der Entspannung ja auch gar nicht klappen. 😉

egal was ich wars nicht
Fotografin: Elischeba Wilde – Model: Emily Wilde

Nachdem ich die DVD mehrere Male ausprobiert habe, muss ich sagen, dass mir die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten sehr gut gefallen. Zum Beispiel kann ich zwischen Kräftigung und Elastizität oder einem Herzkreislauftraining wählen. Für das Training der Bauchmuskeln finde ich die Kräftigungen am Boden super.

Aber langfristig wird das 25 Minuten Spezialtraining mein Ding sein. Das ist eine realistische Zeit, die ich mir alle zwei Tage für mein Training zu Hause frei nehmen kann.

sportmodels
Fotografin: Ewa Wrona – Model: Elischeba Wilde

Gebe ich dann noch eine Portion Geduld hinzu und konzentriere mich auf die gut erklärenden Anweisungen von Christiane Sasse, dann klappen die Übungen auch immer besser. Stellt euch vor: jetzt rollt sogar alles richtig gut.

Ob ich einen Tipp für euch habe? Falls es einen Trainer in eurer Nähe gibt, würde ich erstmal ein paar Kurse mitmachen und dann das Training zu Hause weiterführen. Es ist einfach schön, wenn jemand drüber gucken kann und sagt: „Hey, versuche es doch mal so. Dann trainierst du richtig und dann ´rollt es auch´.“

40plusmodel
Fotografin: Ewa Wrona – Model: Elischeba Wilde

Wer von euch kennt die smoveys? Gibt es weitere DVD`s auf dem Markt, die ihr mir empfehlen könnt?

Ich habe mal überlegt, dass ich die liebe Janka Harms zu Hause besuchen könnte und wir für meinen YouTube Kanal ElischebaTV ein paar Übungen drehen. Sie als erfahrene Lehrerin und ich als begeisterte Schülerin. Wie fändet ihr das? Wäre bestimmt ganz witzig.

Bis bald wieder und liebe Grüße von Elischeba

Disclaimer: Danke an Christiane Sasse für das Rezensionsexemplar