Weihnachten steht vor der Tür. Für viele Menschen eine Zeit der Besinnung und Nächstenliebe.

Anderen dagegen bereitet die Vorstellung, mit der gesamten Familie zusammen zu sein, heftige Bauchschmerzen.

Ob im Berufsleben, im Freundeskreis, durch Ex Partner oder die eigenen Eltern. Jeder von uns trägt eine Verletzung in sich.

Ich persönlich finde es in Ordnung, wenn jemand mir sagt, was ihn an mir stört. Unter einer Bedingung: ich brauche das Gefühl, dass die Person es gut mit mir meint. Dass sie mich mag und mir helfen möchte.

Stern Waldweihnachtsmarkt
Fotografin: Elischeba Wilde

Sitzt in einer Gruppe allerdings eine Person, die stichelt und falsch ist, dann bereitet mir das Bauchweh.

Kennst du das auch, dass dir solch ein Gespräch wochenlang durch den Kopf geht? Regst du dich bereits morgens nach dem Aufstehen über deinen Ex Partner auf?

Oder hat dich eine Freundin tief verletzt und dein Vertrauen missbraucht?

Was auch immer passiert ist – die Wunde schmerzt. Wie können wir sie heilen? Möchtest du an den Weihnachtstagen inneren Frieden verspüren?

Weihnachtsmarkt in Gescher
Fotografin: Elischeba Wilde

Wenn du langfristig Groll hegst, dann schadest du nicht der Person, die dir Unrecht getan hat.

Du schadest dir selbst. Wie traurig, wenn wir erlauben, dass eine ehemalige Freundin oder ein Elternteil uns langfristig weh tut. Und uns damit Lebensfreude nimmt.

Vergebung befreit unser Herz. Vergebung heilt unsere Seele und lässt die Kälte aus unserem Körper verschwinden.

Es gibt Menschen, denen ich vergeben habe, ohne zu vergessen, was sie mir angetan haben.

Wintermode in altrosa
Fotografin: Nadine Blossom

Das fällt dir schwer? Versuche es. Und spüre die Erleichterung, wenn du verzeihst und deine Lasst loslässt.

Immerhin erfordert es eine enorme Anstrengung, wenn du am Schmerz festhältst.

Es kostet dich Energie, wenn du immer wieder Situationen in deine Gedanken lässt, die dir nicht gut tun.

In deiner Erinnerung mögen Hass, Leiden und Elend wachsen. Du brauchst die Fehler anderer Menschen nicht zu beschönigen.

Aber du kannst wie Jesus sagen “Vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.“

Stell dir den Menschen, der dir weh getan hat, als Baby vor. Mit großen Kulleraugen, hilflos und neugierig. Dieser Mensch wurde ein Kleinkind. Er ist gewachsen und hat eine Menge Freude, aber auch Leid erfahren.

Elischeba im roten Bademantel
Fotograf: Pierre Wilde

Alles was dieser Mensch erlebt hat, hat ihn geprägt. Es mag sein, dass er – ohne es überhaupt zu merken – eigene Verletzungen an dir auslässt.

Sage innerlich: „Stopp, nicht mit mir.“ Aber bewahre deinen inneren Frieden. Weite dein Herz und spüre die Freiheit, die in dein Leben gelangt.

Solange du Rache spürst, schadest du dir mehr als diesem Menschen. Sobald du vergibst, wandelt sich deine negative Energie in deinem Körper um.

Es gibt Menschen, wo das Vergeben für mich eine Lebensaufgabe ist. Denke nicht, weil ich darüber „so locker“ schreibe, fällt mir das leicht. 😉

Mom Life
Fotografin: Nadine Blossom

Meine Süßen haben ein Gedicht aus dem Kindergarten mitgebracht. Das beginnt so: „Wenn alle sich verzeihen, dann ist Weihnachten.“

Ich wünsche dir schöne und friedliche Feiertage.

Bis bald und liebe Grüße von Elischeba