Wie praktisch ist das denn? Ich überlege, was ich euch Schönes schreiben kann und dann kommt ein Wunsch von Leserin Sarina. Sie schlägt mir vor, dass ich einen Artikel darüber verfasse, welche Hautpflege ich nutze. Gute Idee! Dankeschön übrigens auch für dein Kompliment zu meiner Haut, liebe Sarina. 😉

Generell bin ich Fan von natürlicher Pflege. Circa 70 bis 80 Prozent meiner Kosmetikprodukte enthalten keine oder nur wenig künstliche Inhaltsstoffe.

Elischeba genießt die Massage
Fotograf: Stefan Brenner – Visagistin: Frau Brenner – Model: Elischeba Wilde

Ich finde es wichtig, an aufwendiger Verpackung zu sparen. Leider ist nicht jede Naturkosmetik auf dem Gebiet vorbildlich. Außerdem gilt: Je weniger Chemikalien im Meer landen, desto besser für die Umwelt.

Oft handele ich so: Geht etwas auf natürliche Weise, dann ziehe ich das vor. Wenn nicht, dann eben nicht. Blonde Strähnchen kannst du nicht in Bioqualität erhalten. Sonnenmilch habe ich zweimal von Naturkosmetikherstellern gekauft. Ich konnte sie nicht richtig auf meinem Körper verteilen. Dann nehme ich eben „normale“ Produkte.

Zurück zu Sarinas Frage. Beginnen wir mit den Haaren.

Zurzeit nehme ich das milde Ringelblumen-Shampoo von lavera. Es hält mein Haar geschmeidig und reinigt sanft. Ich kaufe meist Shampoo für normales oder feines Haar.

Haarpflege
Fotografen: Elischeba Wilde & Martin Helmers

Meiner Kur bin ich treu: Seit Jahren kaufe ich die Alterra Haarkur Bio-Granatapfel & Bio-Aloe Vera. Ein tolles Produkt mit zertifizierten natürlichen Inhaltsstoffen, das meine Haare nachhaltig pflegt und samtweich werden lässt. Ich lasse die Haarkur nach dem Shampoo fünf Minuten einwirken und spüle die Kur anschließend aus.

Für meine Körperpflege wechsele ich meist zwischen hauseigenen Produkten von Rossmann (Alterra) und DM (Alverde).  Je nachdem wo ich gerade einkaufe. Ich finde sie alle super.

Auf dem Foto siehst du, was ich aktuell nehme – ich mag den zarten Duft von Pistazie.

Koerperpflege
Fotografen: Elischeba Wilde, Gerd Bülte & Wladimir Hoffart

Den Rasierschaum nehme ich von Isana (Rossmann) oder von Balea, der Eigenmarke vom DM.

Für meine Gesichtspflege greife ich etwas tiefer in die Tasche. Viele Jahre lang habe ich die Produkte von La Roche Posay aus der Apotheke genutzt. Die gute Verträglichkeit dieser Produkte hat mir gefallen und war für mich entscheidend.

Dann habe ich ein Reiseset von Regulat® Beauty geschenkt bekommen. Ich wollte es lediglich vorübergehend nutzen. Aber ich bin hängen geblieben.

Reinigungsschaum, Gesichtsspray und Regulat® Skin Energy Mousse haben meine Haut seidenweich gemacht. Ich finde es klasse, dass die Inhaltsstoffe für ein nachhaltiges Anti-Aging sorgen.

Gesichtspflege auf Naturbasis
Fotografen: Elischeba Wilde & Martin Helmers

Wenn im Winter die Zeit mit trockener Heizungsluft kommt, dann werde ich eventuell eine reichhaltigere Gesichtspflege brauchen. Aber jetzt ist der duftende Schaum erstmal perfekt. 😉

Wenn ich viel in der Sonne bin, nehme ich für mein Gesicht die UV Plus Anti-Pollution SPF 50 Creme von Clarins. Normalerweise trägt man zuerst den Sonnenschutz auf, damit er richtig wirkt. Ich möchte allerdings als erste Schicht Pflege haben. Laut einem Beratungsgespräch in der Drogerie kann ich diese Sonnenmilch über meinem Regulat® Skin Energy Mousse auftragen. Super!

Clarins
Fotografen: Elischeba Wilde & Elena (PhotoPhantastic)

So habe ich einen wirksamen Schutz vor Pigmentflecken und sonnenbedingter Hautalterung. Am Körper nehme ich meistens gar keine Sonnenmilch. Ich gewöhne mich lieber langsam an die Sonne und halte mich gern im Schatten auf. Stundenlanges Sonnenbaden ist ungesund – aber ein bisschen Sonne brauchen wir für die Bildung von Vitamin D und um uns wohlzufühlen.

Welche Produkte nutzt ihr für eure tägliche Pflege? Ich bin gespannt.

Bis bald und liebe Grüße von Elischeba

Sonstiges: Mein Blog „Model und Mama“ feiert sechsjähriges Jubiläum …. les mal hier 😉