Puh. Wusstet ihr, dass jährlich immer noch mehr als 20.000 Menschen an den Folgen von Chemikalien sterben, die in Form von Pestiziden, Färbemittel oder ähnlichem eingesetzt werden? Häufig müssen Kinder lebensgefährliche Arbeiten verrichten, nur um die Familie zu ernähren.

Elischebas Fashion Shooting für Fairtrade
Fotograf: Andreas Wies – Visagistin: Andrea Messing – Model: Elischeba Wilde

Aber es gibt auch eine schöne Nachricht. Jeder von uns kann einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass Bauern menschenwürdige Arbeitsbedingungen erhalten und dass Kinder wieder zur Schule gehen können. Wie wir das machen können? Zum Beispiel durch unser Konsumverhalten.

Elischebas Fashion Shooting für Fairtrade
Fotograf: Andreas Wies – Visagistin: Andrea Messing – Model: Elischeba Wilde

Wie wäre es, wenn ihr beim nächsten Shopping-Trip in Einkaufsläden nach Fair Trade Mode fragt? Stellt euch einmal vor, dass dies jeder dritte Einkäufer machen würde. Irgendwann werden dann auch große Konzerne umdenken. Ich finde Hilfe zur Selbsthilfe in Entwicklungsländern wichtig – ebenso ganzheitliches Denken.

Natürlich freuen wir uns über ein modisches Schnäppchen. Doch echte Freude bieten Kleidungsstücke, bei denen man weiß, dass Erwachsene dafür fair bezahlt wurden. Und dass deren Kinder die Schule besuchen können.

Elischebas Fashion Shooting für Fairtrade
Fotograf: Andreas Wies – Visagistin: Andrea Messing – Model: Elischeba Wilde

Wenn Kleinbauern die Baumwolle von Hand pflücken, ist dies wesentlich umweltschonender und die Qualität oftmals höher als die der industriell angebauten und maschinell geernteten Baumwolle.

Ich bin ein Mensch, der die eigene Entfaltung schätzt. Es ist schön zu wissen, wenn Personen am anderen Teil der Erde das gleiche Vorrecht haben. Sie leben zwar viele Kilometer von mir entfernt, aber auch sie haben Gefühle, Wünsche und Träume. Und wenn ich sie persönlich kennen würde, dann wären sie möglicherweise meine Freunde. Und Menschen, die man mag, denen gönnt man nur das Beste!

Elischebas Fashion Shooting für Fairtrade
Fotograf: Andreas Wies – Visagistin: Andrea Messing – Model: Elischeba Wilde

Fairtrade-Baumwolle wird aktuell vor allem in Westafrika – zum Beispiel in Burkina Faso, Senegal, Mali und Kamerun – und in Indien angebaut und in vielen Ländern weiterverarbeitet. Die gesamte Verarbeitungskette wird auf die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen geprüft.

Schön ist, dass Fairtrade auch die Förderung von Frauen und die gleichberechtigte Beteiligung an allen Entscheidungen der Baumwollkooperativen einfordert, sodass in diesen Ländern auch die soziale Situation der Frauen verbessert wird.

Elischebas Fashion Shooting für Fairtrade
Fotograf: Andreas Wies – Visagistin: Andrea Messing – Model: Elischeba Wilde

Diese Fotos zeigen mich mit Baumwolle aus fairem Handel. Die Stoffe fühlen sich sehr angenehm an und die Farben sind leuchtend und kräftig. Man braucht nicht aussehen, als wäre man dem vorigen Jahrhundert entsprungen, nur weil man Biobaumwolle trägt. Sexy Outfits und fairer Handel sind ebenfalls kein Widerspruch – immerhin bietet die Kollektion auch knappe Hotpants, Miniröcke und Röhrenjeans.

Hier erfahrt Ihr, wo Sie Fairtrade-zertifizierte Produkte erwerben können.

Ich danke dem Fotografen Andreas Wies für die freundliche Unterstützung bei der Umsetzung der Fotos, die bewusst sehr natürlich gehalten wurden und eine Botschaft vermitteln sollten.

Elischebas Fashion Shooting für Fairtrade
Fotograf: Andreas Wies – Visagistin: Andrea Messing – Model: Elischeba Wilde

Außerdem danke ich der Visagistin Andrea Messing vom modernen Haarstudio Andrea in Stadtlohn für das schöne Styling. Den süßen Hund „Snowi“ habe ich mir von Ulrike Frieling aus Stadtlohn ausgeliehen und hätte den kleinen Malteser am liebsten mit nach Hause genommen. Sein Frauchen besitzt einen eigenen Salon, in dem sie Hunde voller Leidenschaft verschönert und stylt.

Liebe Grüße von Elischeba