Hallo liebe Besucher,

gestern habe ich in meinem Reiseblog darüber berichtet, dass ich die nächsten Tage an einer Ayurveda Kur in Deutschland (55283 Nierstein, Rheinland-Pfalz) teilnehme. Hier der direkte Link dazu:

http://www.elischebas-reiseblog.de/2010/12/27/ayurveda-kur-in-deutschland-vorbereitungen/

elischebawilde

Im Rahmen der Vorbereitungen habe ich heute einen kostenlosen Fragebogen ausgefüllt. Zum Beispiel sollte ich ankreuzen, inwiefern ich mit Stress umgehen kann, wie ich auf Kritik reagiere und ob ich eine genüssliche oder hastige Esserin bin. Ziel ist es, herauszufinden, zu welcher Konstitution ich gemäß der indischen Lehre des „Ayurveda“ gehöre.

Genuss

Hier ein paar Beispiele:


  • Vata-Typen:

schwache Muskulatur, leichter und schmaler Körperbau, geringes Gewicht, eher trockene Haut, schnell frieren, sprunghaft, ideenreich, weniger stressresistent, leichter Schlaf.


  • Pitta-Typen:

feste Muskulatur, wohlproportioniert, intellektuell, gutes logisches Denken, mutiger Charakter, häufig Sommersprossen, Neigung zu Ungeduld, zornig, rechthaberisch, tiefer, aber kurzer Schlaf.


  • Kapha-Typen:

entweder groß und kräftig oder klein und stämmig, breite Schultern, ausladende Hüften, eher gute Haut, schwer aus der Ruhe zu bringen,  gutes Langzeitgedächnis, sorgen sich gern um andere, guter und tiefer Schlaf.

schlafen

Die Konstitutionsbestimmung im Ayurveda beinhaltet die individuelle und angeborene Gewichtung dieser drei „Doshas“ (Vata – Pitta – Kapha) und die Ermittlung der momentan vorhandenen Doshabeschwerden (Ungleichgewichte).

Grundsätzlich geht jeder ayurvedischen Therapie eine solche Konstitutionsbestimmung voraus, um Behandlungsmethoden sehr gezielt einsetzen zu können.

Das Ziel einer Ayurveda Kur ist die Harmonisierung der Bioenergien.

Zum Beispiel bin ich ein Typ, der trotz reichlicher Nahrung Untergewicht hat, mit den Gedanken häufig ein paar Schritte weiter ist und sehr schnell friert. Auf mich wirken Wärme und Erholung ausgleichend, so sollte ich – vor allem im Winter – viel warmen Tee trinken und kalte Kost meiden.

Tee_Elischeba_2

Mein Schatz tendiert gemäß meiner Vermutung zum „Kapha-Typen“. Einer der Gründe, wieso ich ihn so liebe und wieso er meine „Defizite“ gut ergänzt: Griffig, breite Schultern, sehr beständig, ausgeglichen, wärmende Hände und ein angenehmes, eher ruhiges Wesen.

schach_bett

Auf meinem Reiseblog werde ich für Euch ein Tagebuch über die Kur und eventuelle Fortschritte führen – freut Euch auf einen schönen Erfahrungsbericht mit aktuellen Fotos!

Falls Du dich dafür interessierst, ob Du persönlich ein „Vata, Pitta oder Kapha“ Typ bist, oder ob Du zu einer Mischung aus zwei „Doshas“ tendierst, kannst Du den folgenden kostenlosen Fragebogen ausfüllen:

ayurveda_kur

Alles Gute und ein schönes Jahr 2011 wünscht Euch

Elischeba