Zugegeben, den Winter gar nicht zu mögen ist ein Luxusproblem. Dessen bin ich mir durchaus bewusst.

Es ist auch nicht so, dass ich im Winter Depressionen bekomme. Er schlägt mir einfach ein wenig auf die Stimmung.

Abends bin ich eher müde als im Sommer, morgens komme ich schwerer aus den Federn und ein grippaler Infekt kann zwischen November und Februar richtig hartnäckig sein.

naseputzen

In die Sonne zu fliegen, ist eine herrliche Möglichkeit für bessere Laune und mehr Abwehrkräfte. Denn irgendwo auf der Welt ist ja immer gerade Sommer.

Aber erstens erscheint der Winter noch härter, wenn Frau wieder mit Jacke und Koffern aus dem Flieger steigt und zweitens entbinde ich Anfang Februar 2015 – also werde ich – anstatt unter Palmen – im Kreißsaal liegen. Und die Wochen vorher darf ich nicht fliegen.

Was jetzt? Meine Leselampe im Büro gibt mir ab circa 15 Uhr schon lange zu wenig Licht ab.

Wie wäre es, einmal eine Lichttherapie durchzuführen?

Das Problem: Wenn mir eins fehlt, dann ist es die Geduld, täglich eine halbe Stunde einfach nur da zu sitzen und in eine Lampe zu schauen.

Die Lösung: Das Lichttherapiegerät LD 72 von DAVITA ermöglicht bereits in einem komfortablen Abstand von circa 55 Zentimetern eine wissenschaftlich nachgewiesene und medizinisch wirksame Beleuchtungsstärke von 2.500 Lux.

Sehr praktisch: Ich kann dabei lesen, essen, telefonieren und – was mir am wichtigsten ist – in meinem Büro am Computer arbeiten.

elischebabuero1Perfekt für die vielbeschäftigte Frau, die den Stimmungsaufheller so nebenbei wünscht.

Auch ziemlich praktisch: Ich muss nichts tun, außer das Gerät einmalig an die Steckdose anzuschließen und die Lampe bei Bedarf anzustellen. Mit lästiger Wartung habe ich nichts zu tun – sie ist einfach nicht notwendig.

Während meines dreiwöchigen Tests muss ich nichts besonderes beachten – auch messe ich die 55 Zentimeter nicht genau ab – ich handele da ein bisschen nach meinem Bauchgefühl.

Außerdem nehme ich das Gerät mit ins Hotelzimmer – aufgrund des erstaunlich leichten Gewichtes gar kein Problem – hier wäre lediglich ein längeres Kabel praktisch, da wenig freie Steckdosen in der direkten Nähe meines Schreibtisches zur Verfügung stehen.

davita

Ob ich gleichzeitig braun werden kann? Nein, die UV Strahlen sind äußerst gering – aber deswegen benötige ich auch keinen Sonnenschutz und brauche mir keine Sorgen wegen vorzeitiger Hautalterung oder sogar Schäden meiner Haut zu machen.

So. Drei Wochen sind vorbei. Ich friere draußen immer noch. Meine Sehnsucht und Vorfreude auf den Frühling ist gleichbleibend. Bäume ohne Blätter sehen für mich immer noch etwas trostlos aus.

ABER: Wenn ich das Lichttherapiegerät angeschaltet habe, dann kann ich abends wesentlich länger am Computer arbeiten. Ich fühle mich einfach länger wach und meine Augen werden nicht so schnell müde.

Die Helligkeit emfpinde ich als äußerst angenehm – auch wenn ich ab 16 Uhr zusätzlich die Deckenlampe im Büro einschalte – ich mag es nicht so, wenn ich in einen dunklen Raum schaue.

Für alle Umweltliebhaber: Ich nutze natürlich nur Energiesparlampen – das ist mir ebenfalls sehr wichtig.

lichttherapie

Fazit: mit meiner Lichtdusche LD 72 von Davita bin ich voll und ganz zufrieden. Die preisgünstigste Variante aus dem Sortiment ist für mich mehr als ausreichend. Die Anwendung ist sehr leicht. Die Sonne ist für mich zwar durch nichts zu ersetzen – auch nicht das Tageslicht – aber mein neues Lichttheraphiegerät macht mir die dunkle Jahreszeit definitiv etwas angenehmer.

Hoffe ihr kommt auch gut durch den Winter. Vielleicht mag eine Lichttherapie ja eine nette Idee für euch sein?

Beste Grüße von Elischeba

Photo Credits: Fotogaf: Pierre Wilde – Model: Elischeba Wilde – Location beim ersten und dritten Bild von oben: Romantik Hotel Landgoed de Holtweijde in Lattrop

Disclaimer: Danke an Davita für das Musterexemplar

Sonstiges: neue Artikel auf meinem Mama- und Reiseblog