Offenlegung: Der folgende Artikel ist in Kooperation mit Bosch entstanden (Werbung).

Von wegen Frauen mit feinem Haar sehen nur mit Extensions gut aus. Ich mag kein Echthaar von anderen Menschen auf dem Kopf. Trotzdem wünsche ich mir Volumen. Tolle Frisuren, die bewirken, dass mein feines blondes Haar nach mehr aussieht.

Bei meiner Haarpflege achte ich auf Inhaltsstoffe, die Feuchtigkeit spenden. Ich wähle milde Shampoos und lasse anschließend circa drei Minuten lang eine Haarkur einwirken. Danach spüle ich sie gründlich aus. Kuren die im Haar bleiben sind zwar bequem, lassen mein feines Haar aber rasch schwer und schlapp wirken.

elischeba_wilde_black_white_2004
Fotograf: Burkhard Fidorra

Für meine Shootings bei Modelaufträgen werde ich regelmäßig von einer Visagistin gestylt.

Manchmal ist ein Friseur anwesend. Dieser nutzt Warmluft-Stylingbürsten mit verschiedenen Aufsätzen – wie zum Beispiel von Bosch.

Damit bekomme ich rasch leichte Wellen. Für einen starken Lockenkopf werden Heißwickler verwendet. Einige Friseure nehmen Schaumfestiger, Lockenwickler und anschließend einen Föhn.

Making of Lockenwickler
Fotograf: Michael Steiner – Haare & Make up: Hair & Beauty Gossenberger

Doch nicht immer wird mein Typ verändert. Obwohl ich von Natur aus glattes Haar habe, wird häufig mit einem Glätteisen gearbeitet. Das gibt meiner Frisur einen besonderen Glanz. Wenn ich vorher einen Pferdeschwanz getragen habe, dann ist danach von der entstandenen „Delle“ nichts mehr zu sehen. So steht nur noch eine Entscheidung an: Seitenscheitel oder Pony?

Interview SeaStarTV
Fotograf: privat

Für Hochstreckfrisuren wird mein Haar meist erst auf Heißwicklern gedreht. Dann arbeitet die Visagistin mit reichlich Haarspray.

Friseure empfehlen mir regelmäßig Peeling Shampoos bzw. sog. „Null-Shampoos“ zu verwenden, damit meine Haare von überschüssigen rückfettenden Pflegestoffen gereinigt werden.

Im Alltag nutze ich weder Haarspray noch habe ich Zeit für komplizierte Frisuren. Immerhin sitze ich für das perfekte Foto bis zu zwei Stunden in der Maske.

Hairstyling für Shooting
Fotograf: Roberto Mattei – Visagistin: Rieke Marx

Mehr Volumen bringen meine Strähnchen. Ich bin von Natur aus blond und sorge mit farblichen Highlights für mehr Fülle. Durch die Aufhellung (Blondierung) wird die Schuppenschicht der Haare etwas aufgerauht, wodurch sie sich „verhaken“ und die Frisur mehr Stand und Fülle bekommt.

Was gar nicht geht ist ein Stufenschnitt. Meine Haare wirken nach unten hin dünner. Spitzen gerade schneiden ist für mich optimal. Stufen lassen meine Haare ausgefranst wirken.

Kurzhaarfrisuren sind ebenfalls vorteilhaft für feines Haar. Allerdings nicht für mich. Bei so großen Frauen wie mir sehen lange Haare weiblicher aus. Außerdem mag ich lange Haare.

Haare bürsten
Fotograf: Martin Helmers

Einen Föhn nutze ich selten. Meist lasse ich meine Haare an der Luft trocknen. Gehe ich aus, dann föhne ich meine Haare über Kopf.

Dabei bewege ich meine Haare rasch hin und her. Das zaubert mehr Fülle und eine wilde Mähne. Eine gesunde Ernährung lässt nicht nur unsere Haut strahlen. Auch unsere Haare profitieren davon.

Für mehr Glanz und Gesundheit deiner Haare brauchst du Biotin (Vitamin H oder B7). Das Vitamin steckt in Haferflocken, Reis, Erdnüssen und Leber. Außerdem lieben deine Haare die Vitamine A (Retinol), B3 (Niacin), B5 (Pantothensäure), B6 (Pyridoxin) und C (Ascorbinsäure). Die bekommst du durch Gemüse wie Broccoli, Paprika, Karotten, Grünkohl, Spinat oder Chicoree. Ich esse gern frisches Obst. Das enthält ebenfalls viele Vitamine und tut nebenbei meinen Haaren gut.

Obstbuffet St.Goar
Fotografin: Elischeba Wilde

Wichtige Vitamine aus der B-Gruppe liefern Fleisch, Milch, Nüsse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte. Ein Vitamin-Mangel kann zu Schäden an der Haarstruktur und zu Haarausfall führen.

Wenn wir zufrieden sind und uns gut fühlen, dann liegen unsere Haare ebenfalls besser. 🙂

Welche Tipps hast du für schöne Haare?

Bis bald und liebe Grüße von Elischeba

Hinweis: Der Artikel enthält Werbung (Link zu Bosch).